Benutzer: Passwort:

Navigation:

















 
Womit blocken Sie Ihre Katheter in der Hämodialyse?
 Reine NaCl Lsg.
 Citratlsg.
 Block wie Taurolock
 Antibiotischer Block
 Fibrinolytika

 
WB
 

Verbund

Die angeschlossenen nephrologischen Einrichtungen und Krankenhäuser bilden den Verbund „Weiterbildungsstätte nephrologischer Zentren Rhein-Ruhr“ und tragen die Weiterbildungsmaßnahme gemeinsam. Die Aufgaben sind in einem Kooperationsvertrag geregelt.

Inhalte des Kooperationsvertrages sind unter Anderem:

ZWECK UND AUFGABE DER WEITERBILDUNGSSTÄTTE

Die Sicherung und Weiterentwicklung eines bestmöglichen Ausbildungsstandes der in der Dialyse/Nephrologie tätigen Krankenpflegekräfte ist einer der wichtigsten Bestandteile eines auch künftig hohen Qualitätsstandards in der Versorgung nephrologischer Patienten. Zur Qualifizierung der Pflegekräfte wird die „Weiterbildungsstätte nephrologischer Zentren Rhein-Ruhr“ eingerichtet. Die Lehrgänge schließen mit der Prüfung zur/zum von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) anerkannten Krankenschwester/Krankenpfleger, Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpfleger für Nephrologie ab.

TRÄGER UND LEITUNG

Träger der Weiterbildungsmaßnahme ist der Verbund der nephrologischen Einrichtungen und Krankenhäuser. Die pflegerische und ärztliche Leitung des Lehrganges wird auf Vorschlag des Alfried Krupp Krankenhaus in Abstimmung mit den Verbundmitgliedern vorbehaltlich der Zustimmung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) ernannt. Zurzeit obliegt die ärztliche Leitung Herrn Dr. B. Sorge-Hädicke, die pflegerische Leitung Herrn M. Reichardt. Planung, Organisation und Verwaltung der Weiterbildungsmaßnahme übernimmt federführend das Alfried Krupp Krankenhaus. Über Maßnahmen, die die Mitglieder des Verbundes betreffen, entscheiden die Mitglieder des Verbundes mehrheitlich. Dies gilt auch für die Aufnahme neuer Mitglieder. Bei Abstimmungen hat jedes Mitglied eine Stimme. Solange ein Mitglied des Verbundes keinen Teilnehmerplatz belegt, wirkt es an allen Entscheidungen nur mit beratender Stimme mit. Die Mitglieder des Verbundes verpflichten sich zur engen Zusammenarbeit und stimmen erforderliche Maßnahmen im Vorhinein untereinander ab. Dabei ist Maßstab die jeweils zweckmäßigste und wirtschaftlichste Lösung des Problems. Eilbedürftige Entscheidungen können durch das Alfried Krupp Krankenhaus getroffen werden mit der Auflage, die übrigen Mitglieder des Verbundes umgehend davon zu unterrichten. Jedes Mitglied des Verbundes kann eine Konferenz unter Teilnahme der Vertreter aller nephrologischen Einrichtungen und Krankenhäuser zur Klärung strittiger Fragen einberufen.

UNTERRICHT

Die beteiligten nephrologischen Einrichtungen und Krankenhäuser verpflichten sich, die Übernahme einer anteiligen Zahl theoretischer Unterrichtsstunden (Art nach Absprache, Umfang gemäß Anteil der Teilnehmerzahl jeder Einrichtung/jedes Krankenhauses an der Gesamtteilnehmerzahl) durch qualifizierte Referenten (Ärzte, Pflegekräfte, Techniker etc.) zu gewährleisten.

 

Aktuelles:

Projekttag erfolgreich gelaufen!...



SVO 2017 erneut erfolgreich...



...



Angebote:

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pfleg



Weiterbildungskursus 2018/2020 „Gesundheits- und K



Weiterbildungskursus 2017 „Medizinische(r) Fachang